Connection Information

To perform the requested action, WordPress needs to access your web server. Please enter your FTP credentials to proceed. If you do not remember your credentials, you should contact your web host.

Connection Type

SAP Cloud Platform
Platform as a Service für vollständige Vernetzung

Die SAP Cloud Platform bietet Ihnen eine Umgebung, in der Sie in kurzer Zeit neue Applikationen und digitale Services entwickeln, integrieren und betreiben können. Damit schaffen Sie die Basis für eine umfassende Vernetzung.

Mit der Digitalisierung wandelt sich die Welt dramatisch. Und das gilt besonders für unsere mittelständischen Kunden und deren Kunden. Der zentrale Aspekt ist dabei die Vernetzung. Daten fließen heute nicht mehr nur zwischen Rechnern, sondern im Internet of Things zwischen allen möglichen Geräten und Produkten – vom Smartphone über das Connected Car bis zur intelligenten Maschine oder Anlage: Hersteller, Betreiber, Serviceprovider, Entwicklungspartner und Lieferanten tauschen sich auf vielfältige Weise digital aus. Zudem hat die Dynamik enorm zugenommen. Immer rascher wandeln sich die Anforderungen. Und in immer kürzeren Abständen sind neue Technologien verfügbar.

Für Unternehmen ist daher heute entscheidend, agil auf die fluiden Rahmenbedingungen zu reagieren. Und das bedeutet häufig: Sie müssen in kurzer Zeit neue Applikationen oder digitale Services entwickeln, integrieren und betreiben. Für diese Agilität ist eine leistungsfähige Umgebung erforderlich, die sämtliche Tools versammelt.

Anwendungen erweitern, optimieren und vernetzen

Die SAP Cloud Platform ist eine solche Umgebung. Als Platform-as-a-Service-Angebot bietet sie Ihnen zahlreiche vorkonfigurierte Dienste, die Sie bequem und flexibel nutzen können, um Ihre bestehenden Anwendungen zu erweitern und zu optimieren, neue Applikationen zu kreieren und sämtliche Prozesse, Daten und Lösungen zu vernetzen. Aufgrund des hohen Maßes an Standardisierung der Schnittstellen beschleunigt sich dabei der Entwicklungsprozess, sodass beispielsweise Machine-Learning-Anwendungen in wenigen Wochen und nicht wie bisher in Monaten programmiert, trainiert und produktiv gesetzt sind.

Dabei reicht das Portfolio von Technologien für die Gestaltung von User Experience – etwa mit SAP Build – über Anwendungen zur Integration von On-Premises- und Cloud-Lösungen – beispielsweise SAP Cloud Platform Integration  – bis zu Services zur Realisierung von IoT-Szenarien – zum Beispiel SAP Cloud Platform Internet of Things.

Mit dem gesamten Angebot der SAP Cloud Platform lassen sich Aufgaben in vier wesentlichen Feldern optimal bearbeiten:

  • Es lassen sich kaufmännische Daten und von Sensoren erfasste Daten in Prozesse integrieren.
  • Es lassen sich Daten in der Cloud speichern.
  • Es lassen sich auf Basis der Daten Apps erstellen und publizieren.
  • Es lässt sich auf Basis der Analysen die Reichweite der Apps wesentlich vergrößern.

Über die SAP Cloud Platform sorgen Sie für eine vollständige Integration Ihrer Daten. Auf diese Weise wird ein durchgängiger Austausch von Business- und Sensordaten zwischen allen IT-Systemen und physischen Produkten möglich.

Daten sind der Kern der Digitalisierung. Sie bilden die Wirklichkeit ab und ermöglichen es, die Wirklichkeit zu gestalten. So meldet eine Maschine aus dem Shopfloor beispielsweise an das ERP-System, dass ein Auftrag abgeschlossen ist. Das ERP-System prüft daraufhin ausgehend von definierten Kriterien und mithilfe der Auswertung unterschiedlicher Daten, welcher Job als nächster erledigt werden soll und meldet das zurück an die Maschine. Damit solche Szenarien möglich werden, müssen zwei Voraussetzungen zwingend erfüllt sein: Daten müssen zusammengeführt und in die Prozesse integriert werden. Und zwar sämtliche Daten: Businessdaten, die in den verschiedenen IT-Systemen entstehen, ebenso wie Daten, die von Sensoren an physischen Produkten erfasst werden – von der Maschine über das Fahrzeug bis zur Smartwatch.

Integration über die SAP Cloud Platform

Über die SAP Cloud Platform können Sie eine solche umfassende Integration realisieren. Dazu dienen standardisierte Integrationspakete, mit denen Sie die Cloud-Lösungen von SAP SAP C/4HANA, SAP Analytics, SAP SuccessFactors und SAP Ariba an SAP ERP oder SAP S/4HANA anbinden. Zudem lassen sich die Cloud-Lösungen auch gezielt direkt miteinander vernetzen. Auf diese Weise können Daten durchgängig fließen und übergreifend genutzt werden: Eine Kundenanforderung, die in der SAP Commerce Cloud erfasst wurde, löst dann zum Beispiel über SAP Ariba eine Bestellung bei einem Lieferanten aus, die gleichzeitig in SAP S/4HANA registriert wird. Die Daten aus der Abwicklung sämtlicher Bestellvorgänge werden an SAP Analytics in der Cloud übergeben, wo die Leistung der Lieferanten ausgewertet wird.

Sensordaten werden über SAP Cloud Platform Internet of Things eingebunden. Der Service ist in der Lage, Maschinendaten in verschiedenen Standardprotokollen auszulesen, zu verarbeiten und weiterzuleiten. Dabei können auch ältere Maschinen und Anlagen integriert werden, die vom Hersteller nicht mit Technologien zur Datenerfassung, -speicherung und -übertragung ausgestattet wurden. Dabei beraten wir Sie, wie Sie die Assets sinnvoll nachrüsten und ziehen bei Bedarf auch die Hard- und Softwarespezialisten unseres Mutterkonzerns Atos hinzu.

Mit der SAP Cloud Platform können Sie Daten sicher in der Cloud speichern. Dadurch können Sie von überall aus auf die Daten zugreifen und neue, attraktive Szenarien realisieren – beispielsweise die Mobilisierung der Instandhaltung. Die perfekte Skalierbarkeit erlaubt es Ihnen, den Einsatz der SAP Cloud Platform jederzeit an Ihre Anforderungen anzupassen.

Zugegeben – mit dem Gedanken, Daten in der Cloud zu speichern, tun sich viele Unternehmen schwer. Sie befürchten, dass sie dort weniger gut geschützt sind als auf den eigenen Servern oder dass auf dem Weg dorthin etwas schiefgeht. Diese Bedenken sind aber in der Regel unbegründet – zumindest dann, wenn die Rechenzentren vom Cloud-Anbieter professionell betrieben werden. Dann sind die Daten meist sogar besser gesichert als im eigenen Unternehmen. Hinzu kommt: Liegen die Daten in der Cloud, kann leicht darauf zugegriffen werden. Und das ermöglicht eine Reihe attraktiver Szenarien.

Speichern in der SAP Cloud Platform

Mit der SAP Cloud Platform können Sie Ihre Daten verlässlich in der Cloud speichern und verarbeiten. Dafür stehen Ihnen unterschiedliche Technologien zur Verfügung: SAP HANA für Hot Data, also für Daten, die in Echtzeit abrufbar sein müssen, Sybase ASE für Warm Data und Apache Hadoop für Cold Data. Da die „kalten Daten“ meist in enormer Menge vorgehalten werden und daher eine schnelle Abfrage möglich sein muss, kommt dafür HANA Vora als In-Memory-Abfrage-Engine zum Einsatz.

Die Hoheit über die Daten bleibt bei all dem natürlich ganz bei Ihnen. Das heißt konkret: Sie entscheiden, welche Daten in die Cloud übermittelt werden, was dort mit ihnen geschieht, wie lange sie vorgehalten werden und wer Zugriff darauf hat. Und wenn sich Ihre Anforderungen ändern, lässt sich das mühelos berücksichtigen – schließlich bietet die SAP Cloud Platform eine perfekte Skalierbarkeit. Wir beraten Sie dazu, bei welchen Daten es sinnvoll ist, diese in der Cloud zu speichern und welche Tools Ihnen einen Mehrwert bringen.

Die SAP Cloud Platform stellt Ihnen mit SAP Web IDE eine Entwicklungsumgebung zur Verfügung, in der Sie mithilfe moderner Tools Apps zügig konzipieren, programmieren und veröffentlichen können.

In unserer digitalen Welt sind Apps allgegenwärtig – auch im Business-Umfeld. Über sie werden Daten abgerufen und erfasst, über sie werden Prozesse angestoßen und über sie findet Kommunikation statt. Und da sich all die Rahmenbedingungen aktuell rasant schnell verändern, muss auch die App-Landschaft in einem Unternehmen dynamisch anpassbar sein: Bestehende Applikationen müssen kontinuierlich weiterentwickelt, neue Anwendungen konzipiert, programmiert und bereitgestellt werden. Die herkömmlichen Technologien und Methoden sind für dieses Tempo kaum geeignet.

Programmieren in der SAP Cloud Platform

Die SAP Cloud Platform stellt Ihnen mit der SAP Web IDE eine browserbasierte Entwicklungsumgebung zur Verfügung, die die neuen Anforderungen perfekt erfüllt. So sind hier zahlreiche moderne Tools versammelt, die nicht nur auf funktionaler Ebene einen erheblichen Nutzen bringen, sondern auch optisch ansprechend gestaltet und damit leicht erlernbar sind. Für einen raschen Fortschritt in Projekten, die über die SAP Web IDE ganzheitlich verwaltet werden, sorgen vordefinierte Templates. Der gesamte Code wird übersichtlich versioniert, sodass sich die Entwicklung jederzeit nachvollziehen lässt. Dabei fußt die Programmierung in der Regel auf Mockups, die zuvor in SAP Build erstellt wurden. Damit stellen Sie sicher, dass nur Apps ausprogrammiert werden, die von den Nutzern akzeptiert und dann auch wirklich genutzt werden. Vorteilhaft auch: Zwar lässt sich über die SAP Cloud Platform in ABAP programmieren. Unterstützt werden aber insbesondere die mittlerweile gängigen Sprachen Java, JavaScript, CSS und HTML. Damit ist es auch Entwicklern ohne SAP-Hintergrund möglich, ohne aufwendigen Lernprozess Apps zu programmieren.

Auch mit Blick auf die Integration ist die SAP Web IDE interessant. So lassen sich über die Entwicklungsumgebung andere Services der SAP Cloud Platform ansprechen. Darüber hinaus kann neben den weiteren Cloud-Lösungen und On-Premises-Systemen von SAP auch Software von anderen Herstellern über einen Standard eingebunden werden. Das zeigt: SAP hat gelernt, dass die meisten Kunden nicht auf eine Single-Vendor-Strategie, sondern auf einen Mix aus unterschiedlichen Anbietern setzen.

Indem Sie Apps mit passenden Inhalten realisieren, können Sie die Reichweite von Informationen erheblich vergrößern. Wir unterstützen Sie dabei, die richtigen Konzepte für Apps zu entwickeln und sie technologisch umzusetzen.

Alle Unternehmen kennen das: Der Vertrieb benötigt Informationen zum Umsatz in einer bestimmten Region und zu einer bestimmten Produktgruppe und bittet die IT-Abteilung, diese auf Basis der vorhandenen Daten zu generieren. In den meisten Fällen wird dann regelmäßig ein Report erstellt, der die gewünschten Angaben enthält – und tatsächlich ausschließlich diese. Der Bericht ist damit dann lediglich für einen äußerst kleinen Nutzerkreis interessant. Hinzu kommt, dass ein einmal angeforderter Report oft nach ein paar Jahren nicht mehr benötigt wird und in Vergessenheit gerät. Dass es diesen noch gibt, fällt dann erst auf, wenn beim nächsten Upgrade der Programmcode angepasst werden muss. Eine betriebswirtschaftliche Relevanz gibt es dafür aber schon längst nicht mehr.

Dynamische Inhalte für unterschiedliche Stakeholder

Mit der SAP Cloud Platform sind Sie in der Lage, Apps zu entwickeln, die – technologisch betrachtet – beliebig vielen Menschen zur Verfügung gestellt werden könnten: und zwar nicht nur den Mitarbeitern Ihres Unternehmens, sondern ebenso Partnern, Lieferanten oder Kunden. Der Zugriff ist dank der bei der Programmierung der Apps verwendeten modernen UI-Technologien mit jedem browserfähigen Endgerät möglich.

Auf diese Weise etablieren Sie einen Kanal, über den Sie eine enorme Zahl an unterschiedlichen Stakeholdern erreichen können. Damit diese dann aber auch tatsächlich die App nutzen, müssen natürlich auch die Inhalte entsprechend aufbereitet werden und sich dynamisch an die Interessen der Anwender anpassen. Denkbar ist beispielsweise ein KPI-Dashboard, in dem alle relevanten Kennzahlen zusammengestellt sind. Ein Berechtigungs- und Authentifizierungskonzept sorgt dafür, dass jeder Nutzer nur das zu sehen bekommt, was für ihn bestimmt ist. Der Vertrieb kann dann zum Beispiel sämtliche Umsatzzahlen einsehen und beliebig filtern – ohne dafür die IT-Abteilung um einen Report zu bitten. Für das Management werden konsolidierte Werte dargestellt. Und Lieferanten können über das Dashboard abrufen, wie gut sie die vereinbarten Konditionen einhalten.

Das alles erhöht die Transparenz und verbessert damit die Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens und darüber hinaus. Wir unterstützen Sie dabei, von Anfang an solche Apps zu entwickeln, die für einen möglichst großen Nutzerkreis interessant sind und die sukzessive erweitert werden können.

Sprechen Sie uns an!

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Unsere Telefonnummer: +49 30 25928 300

Kontaktieren Sie uns